Tauchen auf den Seychellen

Tauchen

Mit 115 Inseln, zwischen dem 4° und 10° südlich des Äquators verstreut, bieten die Seychellen Tauchbegeisterten beeindruckende Erlebnisse.
Die Inner Islands, Überreste eines Unterwassergebirges, liegen auf einem flachen Plateau mit einer artenreichen Unterwasserwelt und einer Vielzahl hervorragender PADI Tauchstellen.
Die Outer Islands im Süden des Archipels sind Korallen- oder Sandinseln. Kaum eine dieser Inseln ist bewohnt daher bietet sich dem erfahrenen Taucher die Möglichkeit eine Welt zu erforschen die kaum einer vor Ihm gesehen hat.


Die Seychellen bieten ganzjährig Taucherlebnisse in Gewässern an, die sich überwiegend außerhalb des Zyklonengürtels befinden. Tauchzentren überall im Land begrüßen Anfänger und erfahrene Taucher gleichermaßen gern und bieten spezialisierte Kurse an.

Taucher sollten einen Tauchschein und ein ärztliches Attest mitbringen.

Die meisten Tauchzentren bieten moderne Ausrüstung zum Verleih und einen Wartungsservice an. Beachten Sie bitte, daß Reparaturen an ihrer Ausrüstung von der Verfügbarkeit der Ersatzteile abhängig sind.

Wir empfehlen zur Sicherheit ein Zeitfenster von 24 Stunden zwischen dem letzten Tauchgang und dem weiterführenden Flug.

Generell ist die beste Zeit um zu Tauchen sowohl bei den Inner als auch Outer Islands in den ruhigen Perioden, von April bis Mai und Oktober bis November. Dann steigt die Wassertemperatur manchmal bis auf 29ºC und man hat eine ausgezeichnete Sicht unter Wasser (bis zu 30 Meter).

Im Dezember und Januar wehen die nordwestlichen Monsunwinde, aber die Bedingungen sind fast die gleichen wie in den ruhigen Perioden, außer das die Wasseroberfläche bewegter ist und einige Stellen etwas trübe sind.

Von Mai bis September sind die Winde durch den Südostmonsun stärker.
Im August wird die Sicht trüber und Temperaturen können auf 25°C abfallen. Ein Tauchanzug mit einer Neoprenstärke von mindesten 4 mm ist daher notwendig.

Im Gegensatz zu den Inner Islands, liegen die Outer Islands näher am Zyklonengürtel, es kann daher manchmal zu extrem rauhem Wetter kommen. Ein 4 mm Shortie Neoprenanzug ist der notwendige Mindestschutz bei einem Tauchgang innerhalb der Outer Islands. Inseln mit steilen Abfällen und Wänden sind oft gekennzeichnet durch Temperaturschichten mit Temperaturen von 19 to 27ºC. Ein Ganzkörper-Neoprenanzug ist hier empfehlenswert.

Wunschhotel finden

Welche Insel

Unterkunftsart

Verpflegungsart

Sterne

Preis

Stichwortsuche

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung?

Tel.: +49 (0)4162 - 90 85 185
oder per E-Mail
Wir sind gerne für Sie da!.

Unsere Empfehlung:
LTA Versicherung

LTA

Empfehlen Sie uns weiter